Archiv für den Monat: Juli 2022

KAB und Kolping informieren

Weinbergbesichtigung in Bad Iburg

Am Sonntag, den 21. August 2022 um 12.15 Uhr treffen sich alle Interessierte zu einer Weinbergbesichtigung mit Führung beim Weingut von Familie Brinkmann in Bad Iburg. Treffpunkt ist am Mäscherweg, Weinberg Südseite. https://goo.gl/maps/PakYKKBqWwW9Cezr8

Alle die gerne mit dem Fahrrad dort hinfahren möchten, treffen sich vorab um 11.15 Uhr auf den Thieplatz in Glandorf.

Die Besichtigungsgebühr für die Führung von 60 € wird von der KAB übernommen. Eingeladen sind Mitglieder und Nichtmitglieder gleichermaßen. Bei Nichtmitgliedern bitten KAB und Kolping um eine kleine Spende.

Nach der Betriebsbesichtigung haben alle Teilnehmer die Möglichkeit an eine Weinprobe teilzunehmen (4 Weine / 10 € pro Person). Die Gebühr für die Weinprobe wird vom Weingut Brinkmann erhoben und eingesammelt. Eine Entscheidung über die Teilnahme hierfür kann noch vor Ort getroffen werden.

Um besser planen zu können, bittet Kolping und KAB um eine Anmeldung bis zum 18. August 2022 bei Norbert Hagedorn Tel: 05426/2827 oder Ewald Johannes Peters, Tel.: 05426/5377, Mobil: 0170/1143011 ggf. gerne auch über WhatsApp.

Neueröffnung mit Einweihung des renovierten Kolpingheimes

Am 3. Juli 2022 war es endlich soweit. Nach achtmonatiger Bauphase konnte das renovierte Kolpingheim im Rahmen einer Feierstunde seiner Bestimmung übergeben werden.

Nach feierlicher Einweihung durch Pfarrer Stephan Höne hatten alle Gemeindemitglieder Gelegenheit, die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen.

Diese Renovierung war der letzte Bauabschnitt im Rahmen der Fertigstellung des Pfarrzentrums St. Johannis in Glandorf. Es stehen nunmehr insgesamt 5 Gruppen- und Veranstaltungsräume für die Nutzung durch Vereine, Gremien und Verbände zur Verfügung.

Norbert Hagedorn als Vorsitzender der Kolpingfamilie Glandorf dankte insbesondere dem Kirchenvorstand für die ertragreiche Zusammenarbeit während der Bauphase. Denn obwohl das Gebäude nunmehr integraler Bestandteil des Pfarrzentrums ist war es der Wunsch der Kolpingfamilie, das Haus für die Bevölkerung weiterhin als Kolpingheim sowohl von außen als auch innen erkennbar zu machen.

Der Vorstand der Kolpingfamilie freut sich, dass mit der Fertigstellung des neuen Pfarrzentrums die Kirchengemeinde St. Johannis eine zentrale Anlaufstelle für alle Generationen in unserer Gesellschaft zur Verfügung stellt.